<function FIRST_SENTENCE at 0x41d1cd4c>
Direkt zum Inhalt
Magazin

Die perfekte Jeans


Echte Traumstücke sind in der Realität aber eher selten zu finden. Nun versprechen gleich mehrere Hersteller, solche Exemplare im Programm zu haben. Die meisten neuen Modelle sollen Frauen schlanker und größer aussehen lassen. Zur Geltung kommen soll dabei vor allem der Po, der angehoben wird und
dadurch besonders knackig wirkt. Möglich wird der "Po-Push-Effekt" durch einen geschickten Schnitt und einen vergleichsweise geringen Elasthan-Anteil. Eine normale Stretchjeans, die dehnbar ist wie Kaugummi, könnte das nicht leisten. Auch sind die neuen Modelle in der Regel vorn etwas tiefer auf Hüfte und hinten höher geschnitten, was sehr vorteilhaft wirkt. Auf Hüfthosen schwören viele Stylisten ohnehin. "Sie sehen nicht nur besser aus. Die Chancen, dass sie gut passen, sind auch größer als bei den höher geschnittenen Hosen."


Doch ob die neuen Modelle den eigenen Körper tatsächlich schlank und sexy machen, verrät erst der kritische Blick in den Spiegel. Für die perfekte Jeans gibt es kein Geheimrezept. Schnitt, Länge und Farbe müssen zur Figur und zum Typ der Trägerin oder des Trägers passen.
Vor dem Gang in die Umkleidekabine sollten Jeanskäufer sich die Frage stellen, welchen Zweck die Hose eigentlich erfüllen soll. Manche wollen vielleicht einfach nur cool und modisch aussehen und fühlen sich in der angesagten Röhrenjeans wohl, auch wenn sie nicht die Idealfigur dafür haben. Andere wiederum wollen Problemzonen kaschieren oder größer wirken. Frauen mit etwas kürzeren Beinen, zum Beispiel, greifen am besten zu einer "Bootcut", die unten leicht ausgestellt ist und ein bisschen Überlange hat.

Besuchen Sie doch auch mal unser Portal für Gesundheit oder Bildung. Auch hier finden Sie hochinteressante Informationen über das jeweilige Gebiet.



Frauenportal

zurück Start Beauty