<function FIRST_SENTENCE at 0x41d1cd4c>
Direkt zum Inhalt
Magazin

Hohe Blutfett- und Cholesterinwerte senken


Carnitin kann hohe Blutfett- und Cholesterinwerte senken: Zum Beispiel wirkt es der Verfestigung von Cholesterin durch Lipid-Peroxidation entgegen, von der man annimmt, dass sie im Alter und bei Demenz zunimmt. Der Nährstoff zeigte in Studien eine positive Auswirkung auf den Risikofaktor Blutfette:
Der Cholesterinspiegel sank bei allen Testpersonen, die Carnitin als Nahrungsergänzung nutzen, ab, wobei das gefäßschützende Cholesterin (HDL) unter Carnitin besser erhalten blieb als unter Placebo.
Neben der Eigenproduktion ist der Körper des Menschen auf eine Zufuhr mit der Nahrung angewiesen. Da Carnitin jedoch vorwiegend in tierischen Produkten enthalten ist, die Menschen mit erhöhten Blutfettwerten besser meiden sollten, kann eine Carnitin-Substitution mit Nahrungsergänzungsmitteln, Diätetika oder Arzneimitteln sinnvoll sein.
Niacin senkt die LDL-Konzentration im BlutNiacin senkt in Form von Nikotinsäure den Spiegel von verschiedenen Fetten im Blut, die eine Gefahr für die Entstehung von Arteriosklerose bilden; zu diesen Fetten gehören das Gesamt-Cholesterin und das LDL-Cholesterin. Zur gleichen Zeit erhöht Niacin den HDL-Cholesterin-Spiegel (das gesunde, schützende Cholesterin). Abkömmlinge der Nicotinsäure hemmen die Aufspaltung von Fetten im Blut und senken so den Gehalt an freien Fettsäuren sowie die Triglyceride. Erst wenn die Triglyceride gesunken sind, sinkt auch der Cholesterinspiegel.

Besuchen Sie doch auch mal unser Portal für Gesundheit oder Bildung. Auch hier finden Sie hochinteressante Informationen über das jeweilige Gebiet.



Frauenportal

zurück Start Beauty