<function FIRST_SENTENCE at 0x41d1bb1c>
Direkt zum Inhalt
Magazin

Traditionelle Verwendung der Leberwurstbaumfrucht


Eine ganz besondere, zauberhafte Wirkung schreibt man den Früchten des Leberwurstbaumes uas Afrika in Süd-Malawi zu. Dort haben die Einheimischen große Furcht vor Wirbelstürmen. Sie hängen die Früchte des Sausage Tree(Leberwurstbaum) in eine Ecke ihrer Hütte, denn sie glauben, sie seien so vor
Wirbelwind-Schäden geschützt. Ein eher delikates Ritual ist ganz verbreitet bei jungen Männern in Südafrika. Insbesondere in Simbabwe, bei dem Stamm der Shona.Kommt ein junger Mann dort langsam in die Pubertät, etwa in einem Alter von 12 oder 13, wenn er noch nicht ausgewachsen ist, geht er mit einem Medizinmann, dem N’Anga, zu einem Leberwurstbaum. Dort sucht er sich eine Frucht von der Größe aus, die er sich für seinen Penis wünscht. Nach einem besonderen Ritual und Hautritzungen an eben diesen pikanten Körperstellen cremt der Junge mit dem Fruchtfleisch seiner Leberwurstfrucht das ein, was wachsen soll.


Schon bald ist der Penis des Shona-Jungen so lang und groß wie die Frucht des Leberwurstbaumes. Das soll immer gelingen. Wahrscheinlicher ist in dem Fall aber doch wohl, dass hier der Glaube Berge versetzt.
Oder besser: Penisse wachsen lässt.

Besuchen Sie doch auch mal unser Portal für Gesundheit oder Bildung. Auch hier finden Sie hochinteressante Informationen über das jeweilige Gebiet.



Frauenportal.net

zurück Start Beauty