<function FIRST_SENTENCE at 0x41d1cd4c>
Direkt zum Inhalt
Schönheitsoperation

Im Trend: Ambulante Operationen


Operationen mit vereinbarter Vor- und Nachbetreuung: Der medizinische Fortschritt macht es möglich: Zahlreiche Operationen, die früher einen Krankenhausaufenthalt erforderten, lassen sich heutzutage ambulant durchführen. Das heißt, der Patient kann kurze Zeit nach dem Eingriff wieder zu Hause
in seiner gewohnten Umgebung genesen. Seit Anfang 2004 können Krankenkassen im Rahmen des Gesundheitsmodernisierungsgesetzes (GMG) mit Ärzten und Praxiskliniken durch eigene Verträge kooperieren. Der Fokus liegt auf den Bereichen Orthopädie, Gynäkologie, Chirurgie und Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde. Für zahlreiche Eingriffe aus diesen Fachbereichen sind mehrtägige Krankenhaus-aufenthalte meist nicht zwingend notwendig.

Um bei den ambulanten Operationen einen hohen medizinischen Versorgungsstandard zu gewährleisten, stellt die SBK bei der Auswahl der Partnerkliniken besondere Anforderungen an Qualität und Qualitätssicherung. Moderne Operationstechnik, genau festgelegte räumliche und hygienische Bedingungen und ein breiter Qualifikations- und Erfahrungshintergrund des Operateurs sichern ein hohes Behandlungsniveau. Daneben zählen eine schnelle Terminvergabe, eine ausführliche Beratung und Aufklärung durch den Operateur und den Anästhesisten vor der Operation, die Koordination all dieser Maßnahmen sowie die komplette Nachbehandlung durch denselben Facharzt zu den Bestandteilen des Vertrags. Auch die Möglichkeit einer kurzstationären Betreuung über ein bis zwei Tage ist möglich. Dies wird jenen Patienten angeboten, bei denen die ambulante Nachsorge im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt ist oder die nach der Operation nur eingeschränkt transportfähig sind.

Für den Patienten hat eine ambulante Operation viele Vorteile: Durch das erstklassige medizinische Versorgungsangebot erhält er einen Rundum-Service aus einer Hand. Er bekommt kurzfristig einen Operationstermin und kann schon wenige Stunden nach dem Eingriff nach Hause zurückkehren. Zudem hat er kontinuierlich einen Ansprechpartner, der aufklärt, operiert und die notwendigen Folgetherapien koordiniert. Im Fall von Komplikationen ist dieser Facharzt rund um die Uhr telefonisch erreichbar. Daneben spart der Patient die gesetzliche Zuzahlung von zehn Euro pro Tag, die bei stationären Aufenthalten fällig würden.

Besuchen Sie doch auch mal unser Portal für Gesundheit oder Bildung. Auch hier finden Sie hochinteressante Informationen über das jeweilige Gebiet.



Siemens Betriebskrankenkasse
-
m.keller@interface-pr.de

zurück Start Beauty