<function FIRST_SENTENCE at 0x41d1cd4c>
Direkt zum Inhalt
Schönheitsoperation

Lidstraffung


Durch herabhängendes Gewebe im Oberlid kann es zu Sichtbehinderungen kommen. Im Unterlid dagegen zur Ausbildung von Tränensäcken. Überschüssiges Haut- und Fettgewebe im Ober- und Unterlid sind verantwortlich für einen müden und unattraktiven Gesichtsausdruck, eine Lidstraffung
schaft Abhilfe. Durch die Lidstraffung wird überschüssige Haut im Ober- und Unterlid entfernt. Bei modernen Techniken wird vermeintlich überschüssiges Fett (Tränensäcke) nicht entfernt, sondern reponiert und umverteilt. Die Gefahr eines lange Zeit nach Operation einfallenden Auges aufgrund fehlenden Fettgewebes wird dadurch ausgeschloßen. Die aus der Lidstraffung resultierenden Narben sind sehr unauffällig durch die natürlichen Augenfalten verdeckt. Bei manchen Patienten kann der Eingriff durch die Bindehaut, ohne äußere Nähte und Narben erfolgen. Nach der Operation ist mit einer Schwellung des Lids zurechnen, die nach etwa zwei Tage verschwindet. Eine Verfärbung der Haut um die Lider kann bis zu eine Woche anhalten. Der Eingriff dauert etwa 1 Stunde und wird bei örtlicher Betäubung und Dämmerschlaf durchgeführt. Nach etwa 5 Tagen werden die Fäden entfernt, nach etwa einer Woche ist man wieder gesellschaftsfähig.
Quelle: Plastischechirurgie Hamburg

Besuchen Sie doch auch mal unser Portal für Gesundheit oder Bildung. Auch hier finden Sie hochinteressante Informationen über das jeweilige Gebiet.



Beauty-Erfolg
http://www.beauty-erfolg.de
info@frauenportal.net

zurück Start Beauty