<function FIRST_SENTENCE at 0x41d1cd14>
Direkt zum Inhalt
Pflege

Enthaarungscremes - wisch und weg?


Im Handel sind Enthaarende Kosmetika in verschiedenen Formen und mit diversen Wirkstoffen erhältlich. Das Prinzip von Schaum, Gel, Stick oder Lotion: Durch den Chemie-Mix wird am Haarschaft das Keratin der Haare aufgelöst und kann mit einem Schaber, nach Ablauf der Einwirkzeit, abgewischt werden.
Dabei ist der optimale Zeitpunkt wichtig. Das Haar muss ausreichend zersetzt und streichfähig geworden sein. Eine entscheidende Rolle spielt die jeweilige Haardicke der Person, die tatsächliche Einwirkdauer entspricht selten der, auf der Produktpackung angegebenen (meist fünf bis zehn Minuten), Zeitspanne.
Einige Minuten zusätzlich benötigt dickeres Männerhaar. Mit längerer Einwirkung steigt allerdings auch die Gefahr von Hautirritationen, Jucken und Brennen - insbesondere in sensiblen Regionen wie unter der Achsel. Beim ersten Mal sollte die Creme daher an einer kleinen Hautstelle auf ihre Verträglichkeit getestet werden. Grundsätzlich eignet sich die Methode für alle haarigen Körperpartien, eine Wiederholung der Prozedur ist - wie beim Rasieren - schon nach drei Tagen fällig. An der Beschaffenheit des Haares und dessen Wachstumsgeschwindigkeit ändert sich durch die Benutzung der Cremes langfristig nichts.

Besuchen Sie doch auch mal unser Portal für Gesundheit oder Bildung. Auch hier finden Sie hochinteressante Informationen über das jeweilige Gebiet.



Frauenportal

zurück Start Beauty