<function FIRST_SENTENCE at 0x41d1cd84>
Direkt zum Inhalt
Pflege

So bekommen Sie zarte Hände


Der Alltag setzt Ihren Händen arg zu. Doch es gibt einfache Mittel, sie wieder schön und weich zu bekommen. Starttipp für die Handpflege: Damit die Nagelhaut weich wird, die Handspitzen abwechselnd in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser plus ein paar Tropfen Mandelöl tauchen. Danach gut abtrocknen.
Sehr verhärtete Nagelhaut weicht Nagelhautentferner auf. Das Häutchen nicht abschneiden, sonst könnte sich das Nagelbett entzünden. Nur mit einem Holzstäbchen zurückschieben.
So wird die Hand geschmeidig und gelenkig: Hände zehn Mal zur Faust ballen, wieder öffnen, Finger so weit auseinanderspreizen, wie es geht. Dann die Hände je zehn Mal nach links und rechts kreisen. Für Zwischendurch: Gummi-Igel (siehe Foto) kneten, in den Handflächen rollen. Das stimuliert die Reflexzonen in den Handinnenflächen. Das A und O für samtweiche Hände ist Cremen - und das mindestens sechs Mal am Tag. Grund: Die Haut an den Händen ist mit nur wenigen Talgdrüsen, kaum Fettgewebe und einem dürftigen Säureschutzmantel ausgestattet Zum Händewaschen am besten ein Waschöl nehmen. Pflege mit Nagel-Cremes stärkt empfindliche Nägel. Am besten vor dem Schlafengehen auftragen und mit dem Daumen gründlich einmassieren. Splitternägel werden durch eine Kur mit Nagelöl elastischer, zudem fördert es das Wachstum.

Besuchen Sie doch auch mal unser Portal für Gesundheit oder Bildung. Auch hier finden Sie hochinteressante Informationen über das jeweilige Gebiet.



Frauenportal

zurück Start Beauty