<function FIRST_SENTENCE at 0x41d1cd4c>
Direkt zum Inhalt
Tipp

Einen "über den Durst" trinken!


Wasser ist Wärmeregulator, Transport- und Lösungsmittel sowie flüssiger Baustein. Der Wasserbedarf ist abhängig von den Flüssigkeitsverlusten über die Haut (ca. 500 ml über Schweiß), die Nieren (ca. 1000 - 1500 ml über Urin), den Darm (ca. 100 ml über Stuhl) und die Lunge (ca. 400 ml über Atem). Der Ausgleich
erfolgt über Trinken (1000 - 1500 ml), Essen (ca. 700 ml) und Oxidationswasser (ca. 300 ml).
Bei einem Wassermangel von einem bis fünf Prozent des Körpergewichtes kommt es erst einmal zu Durstgefühl, Unwohlsein, Appetitlosigkeit, einer erhöhten Herztätigkeit und Körpertemperatur sowie Übelkeit. Das Herz muss nun mehr leisten, da das Blut dickflüssiger und zäher geworden ist. Trinken Sie, bevor der Durst kommt, denn Durst ist ein Alarmsignal. Er entsteht erst, wenn bereits ein Flüssigkeitsmangel besteht. Auf unser Durstgefühl ist auch nicht mehr absoluter Verlass, es nimmt mit zunehmendem Alter sogar noch ab. Am besten immer einen "über den Durst trinken"! Je älter Menschen sind, desto weniger Wasser enthält ihr Körper und desto wichtiger wird es, ausreichend zu trinken.

Trinken Sie allerdings höchstens einen halben Liter auf einmal, sonst wird der Magen überlastet. Trinken Sie am besten öfters kleine Schlucke gleichmäßig über den Tag verteilt. Bei einer reichen Getränkeauswahl fällt es meist noch leichter, mehr zu trinken. Nehmen Sie keine Getränke direkt aus dem Kühlschrank. Sehr kalte Getränke erfrischen zwar besser, aber sie bleiben länger im Magen und der Flüssigkeitsnachschub wird verzögert. In breiten Gläsern und schalenförmigen Tassen sieht das tägliche Flüssigkeitspensum außerdem optisch nach weniger aus.
Insgesamt sollten Sie täglich mindestens 1,5 Liter, besser zwei Liter trinken. Während des Abnehmens sogar 2,5 Liter, da Sie über das Essen weniger Flüssigkeit aufnehmen. Und nicht nur im Sommer bei heißen Außentemperaturen ist reichliches Trinken angesagt, auch bei Husten oder Schnupfen wird die Schleimlösung durch viel Trinken besonders gefördert.

Besuchen Sie doch auch mal unser Portal für Gesundheit oder Bildung. Auch hier finden Sie hochinteressante Informationen über das jeweilige Gebiet.



Frauenportal

zurück Start Beauty