<function FIRST_SENTENCE at 0x41d1cd84>
Direkt zum Inhalt
Wellness

Gesundes Schwitzen


Regelmäßige Saunabesuche stärken das Immunsystem, verbessern das Hautbild und sind Balsam für die Seele. Regelmäßig zum Herbstbeginn löst eine Kältefront die letzten warmen Ausläufer des Sommers ab. Damit Körper und Seele dem bevorstehenden Winter trotzen können, sollten Sie Ihr Immunsystem stärken
und sich Ihre ganz persönliche kleine Wohlfühloase schaffen - zum Beispiel durch regelmäßige Saunabesuche.
Die klassische VarianteDie finnische ist die klassische Sauna. Typisch für sie ist die hohe Temperatur zwischen etwa 80 und 100 Grad Celsius und die geringe Luftfeuchtigkeit.
Dieses heiß-trockene Klima kurbelt die Schweißverdunstung intensiv an. Gelegentliche Aufgüsse, oft angereichert mit ätherischen Ölen oder Kräutern, verstärken den Hitzereiz.
Durch unterschiedliche Etagen ist ein Saunagang in verschiedenen Temperaturzonen möglich - je höher man sitzt, je heißer ist es.
Während eines Saunagangs erhöht sich Körpertemperatur auf bis zu über 40 Grad Celsius. Durch die Hitze erweitern sich die Blutgefäße, was die Durchblutung im ganzen Körper fördert und die Pulsfrequenz erhöht. Das Herz wird besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Gleichzeitig arbeiten unsere Schweißdrüsen auf Hochtouren. Der Körper gleicht den Flüssigkeitsverlust aus, indem er im Gewebe Wasser anreichert.

Besuchen Sie doch auch mal unser Portal für Gesundheit oder Bildung. Auch hier finden Sie hochinteressante Informationen über das jeweilige Gebiet.



Frauenportal

zurück Start Beauty